Diese Seite könnte Cookies zur Verbesserung der Nutzererfahrung verwenden. Bis die Cookie- & Datenschutzerklärungy akzeptiert werden, sind diese Features deaktiviert. Akzeptieren

Sleepy Kitten

🇨🇦Sleepy Kitten in English

🆕 Neueste Seite

📕 Kapitel 01: Leben im Avanwald

⁉️ Fragen & Antworten


💡 🔍+ 🔍−

1-0: Prolog: Der Busfaktor

veröffentlicht am 2019-02-23 geschrieben von 0xReki , übersetzt von 0xReki , überarbeitet von Alexis & Lux

Mein Chef hat immer gesagt: „Dokumentiere dein Projekt richtig! Auch wenn du es noch nicht beendet hast. Du könntest jederzeit von einem Bus überfahren werden. Wer auch immer dein Projekt erben würde, muss daran weiterarbeiten können.“

„Ich und vom Bus überfahren werden?! Ehe das passiert lebe ich einem RPG!“

Und es muss ja passieren! Ich werde gleich von einem Bus überfahren werden. Nach einer durchgemachten Nacht mit viel Onlinespielen bin ich sehr müde. Ich habe für meine neue legendäre Waffe in neuesten MMO-Teil einer bekannten RPG Serie gefarmt. Ein paar Minuten nach Mitternacht hab ich mir selbst gesagt: nur noch ein paar Monster bevor ich schlafen gehe. Und bevor ich es bemerkt habe, klingelt schon mein Wecker.

Dann gibt es eben für mich heute keinen Schlaf! Wie gut, dass ich heute keine Arbeit habe, das viel Hirn benötigt.

Ich mache mich auf dem Weg zur Arbeit. Er ist ein kalter vernebelter Wintermorgen. Im Radio wird etwas über überfrierende Nässe gesagt. Plötzlich höre ich Hupen. Ich schaue zur Ampel, sie ist rot. Also habe ich die Straße bei Rot überquert. Verschlafen schaue ich nach link, um mich zu entschludigen. Ich sehe einen Bus auf mich zu rollen. Moment war diese Busreihe nicht neulich in der Lokalzeitung? Hieß es nicht, das Transportunternehmen hätte an den Wartungskosten gespart und die Busse würden Materialermüdung zeigen?

Jedenfalls werde ich gleich von diesem Bus überfahren. Es scheint als würden die Bremsen versagen.

Oh Nein!

Aber ich muss immer noch 200 Zeilen Code überarbeiten und überhaupt erst mit Dokumentieren anfangen… Wieso denke ich ausgerechnet jetzt an Arbeit?! Ich muss immer noch meine legendäre Waffe fertig kriegen!

Gut, wenigstens kann ich jetzt schlafen. Vielleicht wache ich in einem RPG auf!

Ich schließe meine Augen, um mich auf den Aufprall gefasst zu machen. Das nächste, was ich… höre, sind zwitschernde Vögel?! Kein Hupen? Und kein Lärm durch Straßenverkehr! Aber ich kann den Wind wehen hören. Ich muss gerade einen schlechten Traum gehabt haben! Und zwar so richtig schlecht! Über seinen eigenen Tod träumen ist keine gute Sache. Vielleicht sollte ich einen Berater aufsuchen. Da mein Wecker noch nicht geklingelt hat, schlafe ich noch ein paar Minuten.

Irgendwas berührt meine Nase. Ich versuche es in die Hand zu nehmen und zu ertasten, um was es sich handelt. Es fühlt sich wie ein Blatt an? Das ist ungewöhnlich! Meine Wohnung ist weit über den Bäumen. Es sollte unmöglich sein, dass Blätter durch ein offenes Fenster fallen! Langsam öffne ich meine Augen. Ich sehe Baumkronen. Keine Decke — das ist auf jeden Fall nicht mein Zimmer! Bin ich also wirklich gestorben? Ist das der Himmel? Oder ist das die Hölle? Oder ist das nur ein Klartraum, den ich in meinem Koma habe? Ich bin ja schließlich von einem Bus überfahren worden.

Langsam stehe ich auf und schaue mich um. Es scheint, als wäre ich in einem Wald. Wo könnte dieser Ort sein? Das aktuelle Wetter fühlt sich an wie Frühling in einem gemäßigten Klima. Ich sollte diesen Ort erkunden! Ich schaue das Blatt an, das ich immer noch in der Hand halte. Während ich es anschaue, bemerke ich eine Einblendung:

Gegenstand: Ahornblatt

Was zum…


Hintergrundmusik: Air Prelude

Air Prelude von Kevin MacLeod is lizenziert unter CC-BY 4.0